Skip to content

Welche Innovationen gelingen in der Medizintechnik dank neuer Mikrospulen?

In der Spulenproduktion für Medizinaltechnik bestimmt besonders der Trend zur Miniaturisierung den technologischen Fortschritt. Der Einsatz modernster Feinstdrahttechnologie eröffnet den Konstrukteuren medizintechnischer Geräte grenzenlose neue Möglichkeiten.

Führenden Herstellern von Mikrospulen, wie der weltweit tätigen KUK Group, ist es gelungen Mikrospulen für serienmässige Anwendungen zu produzieren, die noch vor wenigen Jahren undenkbar waren. Die Rede ist hier von Mikrospulen mit Feinstdraht von 0.010 mm Durchmesser (reines Kupfer), die sich erwiesenermassen in hochsensiblen medizintechnischen Anwendungen bewährt haben. Bei Wicklungen direkt auf magnetischen Kernen beträgt der minimale Durchmesser der Mikrospulen damit lediglich 0.3 mm. Puncto Kernmaterial besteht zudem Flexibilität, sodass anwendungsspezifisch die optimale Variante gewählt werden kann.

 

Guide liefert kompletten Überblick

Einen Überblick zur Spulenproduktion mit Feinstdrähten für die Medizinaltechnik bietet dieser neue Guide. Darin werden innovative Technologien zur Spulenproduktion für die Medizintechnik vorgestellt. Entwickler medizinaltechnischer Geräte erfahren, welche neue Möglichkeiten sich bieten.

Surgeons working on a female patient in an operating theater
"Mikrospulen eröffnen den Entwicklern ein grosses Innovationspotential."

Formular ausfüllen und Guide herunterladen

STAY UP TO DATE ON OUR SOCIAL CHANNEL