Skip to content

Luftspulen

HERSTELLUNG KUNDENSPEZIFISCHER LUFTSPULEN BEI KUK

Luftspulen werden meist aus Kupferlackdraht oder Hochfrequenzlitze gefertigt. Zur Herstellung von freitragenden Luftspulen wird sogenannter Backlackdraht verwendet. Er verfügt über eine Aussenschicht, deren Schmelzpunkt niedriger ist als der Schmelzpunkt der Isolation. Nach dem Wickeln der Luftspule werden die Windungen der Spule durch Erhitzen, in der Regel durch erhöhten Stromfluss, miteinander "verbacken" (verklebt). Daraus ergibt sich auch die Bezeichnung Backlackspule.

Dank des hauseigenen Anlagenbaus können wir unsere Produktionslinien auch bei Luftspulen/Backlackspulen optimal auf Ihre Bedürfnisse ausrichten.

  • Feindraht ab 0.010 mm
  • Flachspulen können Spiral- oder Rechteckform haben
  • einfache, bifilare oder trifilare Wicklung
  • Wicklungen mit HF-Litzen

WAS FÜR ORTHOZYKLISCHE WICKLUNGEN SPRICHT

Orthozyklische Wicklungen ermöglichen die „platzsparendste Stapelung“ von Wicklungen. Wenn man von einer orthozyklischen Spule einen Querschnitt anfertigt, ergibt sich die Form einer Honigwabe. Orthozyklische Spulen zeichnen sich durch einen hohen Kupferfüllfaktor (oft mehr als 70 %) aus, wodurch ein verhältnismässig hohes Magnetfeld auf kleinstmöglichem Raum geschaffen wird.

HOCHKANTWICKLUNGEN AUF EINEN BLICK

Einer der modernen Trends in der Spulenherstellung ist das so genannte Hochkantwickeln. Das Prinzip dieser Wicklung besteht darin, dass der rechteckige Kupferdraht nicht auf dem breiten Teil des Drahtes, sondern auf der Längsseite des Drahtes gewickelt wird. Daher kommt die Bezeichnung Hochkantwicklung oder Flachdrahtwicklung.